Steuerkanzlei Friebe

Aktuelles / Infos

Aktuelles aus der Steuerkanzlei Friebe

Was sollten Sie beachten, bevor Sie Ihren Steuerberater aufsuchen?

Nachfolgende Übersicht hilft bei der Zusammenstellung der wichtigsten Daten für eine erfolgreiche Beratung.

Familienverhältnisse Anschrift ggf. Telefon, Fax, E-Mail
Bankverbindung
Berufe, Religion
Datum Heirat, Scheidung, Getrenntleben
Name/Geburtstag Kinder, Kindergeld, Studien-, Schul-, Lehrbescheinigung
Eigene Einkünfte nicht behinderter Kinder zwischen 18 und 27 Jahren
Einkünfte Zinsen, Dividenden
Lohnersatzleistungen (Arbeitslosen-, Kurzarbeiter-, Mutterschafts-, Krankengeld), Zeiten Nichtbeschäftigung
Protokoll der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung
Urlaubs- und Krankheitstage
Kfz-Kosten Entfernung Wohnung Arbeitsstelle
PKW-Kennzeichen, Arbeitstage je Woche, Wechselnde Einsatzstellen, Fahrtkostennachweise öffentliche Verkehrsmittel
Dienstreisekosten, steuerfreie Zuschüsse des Arbeitgebers zu Fahrtkosten
Außergewöhnliche Belastungen Belege über Krankheits-, Medikamenten- und Kurkosten, Krankenhausaufenthalte
Beerdigungskosten, Spendenbelege
Haushaltshilfe, Pflege-Heimunterbringung,
Bescheinigung über Behinderung
Unterstützung bedürftiger Personen
Werbungskosten Typische Berufskleidung (z.B. Blauer Anton, Schornsteinfeger-, Bäcker-, Metzgerbekleidung)
Fachliteratur, Werkzeuge, Sprachkurse
doppelte Haushaltsführung, Arbeitszimmer, beruflich bedingte Umzugskosten
Beiträge Gewerkschaft, Berufsverband
PC, Notebook, selbst bezahlte Seminare
Wenn eine Erstattung vom Arbeitgeber erfolgt, sind diese Kosten nicht abziehbar.
Wohneigentum Grundsätzlich sollte vor dem Erwerb einer Immobilie mit dem Steuerberater gesprochen werden. Er begleitet dann die Anschaffung, Herstellung oder das Verschenken Erben der Immobilie. Insofern liegen die meisten Unterlagen bereits vor.
Sonstiges Das deutsche Steuerrecht ist viel zu kompliziert, als dass hier alle benötigten Unterlagen aufgeführt werden könnten. Erst das Gespräch mit dem Steuerberater wird Klarheit schaffen.
Gebühren Die Gebühren richten sich nach der Steuerberatergebührenverordnung (StBGebV). Trotz des Namens handelt es sich um ein Gesetz. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Höhe der folgenden Größen: Einkommen, Gewinn, Umsatz, Bilanzsumme, Streitwert, Stunden u.a. Deshalb kann die pauschale Frage, was kostet mich der Steuerberater, nicht beantwortet werden.